Banner Grundlage2

 

Die Löschgruppe Schalksmühle fuhr im Rahmen eines Dienstabends am Freitag den 07.03.2014 für eine Übung zur Jahnstraße.

Vor Ort brannte es auf einem Vordach eines Unternehmens.

Der erste Angriffstrupp ging darauf hin mit einem C-Rohr und unter Atemschutz über eine vierteilige Steckleiter auf das Dach vor und begann mit der Brandbekämpfung. Weitere Trupps stellten die Wasserversorgung zwischen Löschfahrzeug und einem Hydranten her, unterstützten den ersten Angriffstrupp beim Legen der Schlauchleitung bis zum Vordach und halfen beim Aufstellen der vierteiligen Steckleiter.

Danach rüstete sich der Wassertrupp mit Atemschutzgeräten aus und startete als zweiter Angriffstrupp einen Löschangriff von unten aus.

 

Nach Beendigung der Übung hatte der erste Angriffstrupp noch eine besondere Herausforderung zu meistern. Die beiden Kameraden mussten unter Atemschutz - ausgerüstet mit einem Schaummittelkanister, den sie auf ihrem Weg abwechselnd trugen - vom Übungsort an der Jahnstraße, über die Bergstraße bis hin zur Kirchgasse laufen. Von dort aus ging es die Kirchgasse hoch und über die Worth- und Bahnhofstraße schließlich zum Gerätehaus der Löschgruppe Schalksmühle.

 

Wie es der Zufall wollte, rückte der Löschzug I der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle nur wenige Stunden später, um 00:15 Uhr tatsächlich zu einem Einsatz an der Jahnstraße aus. Eine Brandmeldeanlage hatte ausgelöst. Nach einer Begehung des Gebäudes durch den Einsatzleiter konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um einen Fehlalarm.

Zurück

 

 

Counter